Filmtipp “Der goldene Handschuh” (2019).

Fritz Honka, im Jahr 1935 in Leipzig geboren und 1998 in Hamburg verstorben, als drittes von zehn Kindern in erbärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, wurde während der 1970er Jahre als Frauenmörder, und somit auch als Serienmörder bekannt. Sein “Markenzeichen” war außerdem, dass er die Leichen zerstückelte und in seiner Wohnung aufbewahrte. Nachbarn bemerkten den widerlichen Gestank im Teppenhaus, konnten diesen jedoch nicht zuordnen.

Der Regisseur Fatih Akin, der bereits im Jahr 2004 den mehrfach ausgezeichneten Film “Gegen die Wand” herausbrachte, hat nun seinen ersten Thriller “Der goldene Handschuh” nach dem gleichnamigen Buch von Heinz Strunk inszeniert. Der Film ist nicht umsonst FSK 18.

Kinostart am 21. Februar 2019. Hier der erste Trailer.

Beitrag teilen